Rhys Marsh

‘Trio’ Review: PowerMetal.de

6th May 2013

“Marsh’s music is perfect for quiet evenings, when the darkness is broken only by the sounds from the speakers”

Drei gewinnt.

Im Oktober vergangenen Jahres habe ich “The Blue Hour”, das Studioalbum von Rhys Marsh besprochen. Ein halbes Jahr später steht mit “Trio” der nächste Langdreher in den Startlöchern. Und siehe da, Teile der Tracklist kennt man schon. Jetzt darf natürlich gefragt werden, wieso die Hälfte der acht Songs erneut aufgenommen wurde. Die Idee hinter “Trio” ist nämlich eine andere als bei “The Blue Hour”. In den letzten Monaten hat RHYS MARSH mit seiner Band viele Konzerte gespielt, die die Musiker enorm beflügelt haben. Um die Magie einer Liveshow einzufangen, hat man im Studio in leicht veränderter Besetzung einige Songs des Erstlings neu arrangiert und live eingespielt. Kein Click-Track, keine Overdubs. Somit haben die Neuaufnahmen eine ganz andere Dynamik als die auch sehr guten Studioeinspielungen vom letzten Jahr. Je nach Stimmungslage mag ich die diffizilen, introvertierten Klänge der blauen Stunde lieber, bei hoher Lautstärke und dem Bedürfnis nach kräftigen Tönen schlägt das Trio in die richtige Kerbe. Wieso sich also entscheiden, wenn man beides haben kann?

Außerdem gibt es noch vier neue Songs zu hören, die für meinen Geschmack auf dem gleichen Level sind, wie die letztes Jahr besprochene Veröffentlichung. Besonders ‘I Watched, As You Disappeared’ besteht aus sechs Minuten voller Gänsehaut, Gefühl und musikalischem Spürsinn für kluge Arrangements. Es ist ein ausgesprochen großes Kompliment für eine Scheibe, wenn sie mir in unterschiedlichen Situationen gut gefällt. Meistens ist Musik wie die von RHYS MARSH eher etwas für ruhige Abendstunden, wenn die Dunkelheit nur durch die Klänge aus der Anlage aufgebrochen wird. “Trio” schafft das auch an einem hellen Frühlingstag. Chapeau! Was mir jetzt noch fehlt, ist ein Konzert von Rhys Marsh. Wenn die Musik auf der Bühne so gut funktioniert, wie man liest und vermutet, wäre das eine ziemlich große Sache.

Zu beziehen ist “Trio” über Burning Shed für faire 14€. Klare Empfehlung für melancholische Prog-Freunde und solche, die es noch werden wollen.

PowerMetal.de

« Back to News